Beherzter Einsatz für einen mittellosen Kunden

15.02.2018

In einer gemeinsamen Aktion arbeiten die Rütner Sozialprofis und die Embru-Werke AG eng zusammen und verschaffen einem mittellosen Kunden der Spitex Bachtel kostenlos ein neues Bett. Und damit einen neuen Lebensmittelpunkt.

Das Unglück ereignete sich an einem Donnerstag: Peter G.s Bett brach wegen unglücklicher Umstände auseinander. Für den 93-Jährigen ist das Bett mehr als bloss eine Schlafstätte. Es ist sein Lebensmittelpunkt. Und dieser ist nun in die Brüche gegangen.

Herr G. lebt in einem kleinen, spärlich möblierten Zimmer. Ausser einem Kasten, einer Kommode mit Fernsehgerät, einem Tisch mit Stuhl und dem Bett hat es keine Möbel. Mehr braucht er nicht. Herr G. ist zufrieden mit sich und mit seiner Welt. Gerne sitzt er auf dem Bett, schaut fern, döst oder hört Radio.

Gerne hätte Herr G. das Bett richtig reparieren lassen. Einmal mehr. Bei der letzten Misere legte ein findiger Geist einfach einen neuen Lattenrost auf den alten, gebrochenen. Doch das neue Unglück liess sich nicht so einfach aus der Welt schaffen. An ein neues Bett mochte Herr G. nicht denken. Zum einen wollte er sein Lieblingsmöbel nicht hergeben. Es war ihm ans Herz gewachsen. Zum andern hatte er kein Geld, sich ein neues zu beschaffen.

Herr G. wird täglich von der Spitex Bachtel unterstützt. Monika Wanders, die Leiterin des Zentrums Rüti, erfuhr noch am Unglückstag vom Bettenbruch. Sie reagierte sofort und informierte Helen Frieden, welche die Fachstelle Alter in der Gemeinde Rüti leitet.

Wenige Tage später kam die frohe Botschaft: Die Embru-Werke AG war bereit, ein ausgedientes Pflegebett zu schenken und sogar den Transport unentgeltlich zu übernehmen. Die Entsorgung des alten Bettes übernahm der Hausbesitzer.

Monika Wanders begleitete den Bettentausch vor Ort. «Anfänglich war Herr G. skeptisch. Er hätte lieber „sein“ altes Bett behalten. Doch das ging nicht.» Inzwischen habe er sich an seinen neuen Lebensmittelpunkt gewöhnt und schätze ihn.

Ihr persönliches Fazit? «Es ist phantastisch zu sehen, was alles möglich ist, wenn verschiedene Beteiligte das Herz am rechten Fleck haben und mithelfen, ein Problem zu lösen.» Und was sagt Herr G. dazu? Wenig. Er will in Ruhe gelassen werden, sitzt im neuen Bett – und schaut fern. Er scheint zufrieden mit sich und seiner Welt.

 

Neue Leiterin Spitex-Zentrum Rüti
Monika Wanders ist neu Leiterin des Spitex-Zentrums in Rüti und Mitglied der erweiterten Geschäftsleitung der Spitex Bachtel. Seit über 15 Jahren arbeitet Monika Wanders für die Spitex in Rüti, die sie von Dezember 2012 bis April 2014 interimistisch leitete. Monika Wanders ist ausgebildete Pflegefachfrau.

Davor war sie im Zürcher Reha Zentrum Wald in der Funktion als Stationsleitung tätig. Monika Wanders ersetzt Ottilia Dreier, die aus gesundheitlichen Gründen andere Aufgaben innerhalb der Spitex Bachtel wahrnimmt.

Zurück