Komfort plus: Betreuen und entlasten

02.05.2017

Käthi Wartenweiler betreut Annemarie Sidler* jede Woche für drei Stunden. Das gibt Gustav Sidler*, dem Ehegatten, die Möglichkeit, diese Zeit nach eigenen Bedürfnissen zu gestalten.

Käthi Wartenweiler muss einen Moment warten, bis Gustav Sidler die Tür öffnet. Seine Ehefrau ist an Demenz erkrankt. Er begrüsst die Spitex Bachtel-Mitarbeiterin, verabschiedet sich von seiner Frau und teilt dann mit: «Es ist alles in Ordnung, und ich kann jetzt mit ruhigem Gewissen gehen. Bis später.» Dann verlässt er die Wohnung. Heute ist sein freier Nachmittag.

Grosser Bewegungsdrang
Käthi Wartenweiler weiss Bescheid. Sie geht ins Wohnzimmer und begrüsst Annemarie Sidler. Die 85-Jährige hat einen zierlichen Körper, schlohweisses Haar und sitzt auf dem Sofa. Das Radio spielt Ländlermusik. «Draussen ist wunderschönes Wetter. Wollen wir einen Spaziergang machen?», schlägt Käthi Wartenweiler vor. Es dauert einen Moment, bis Annemarie Sidler reagiert. «Ja, gerne.» Die Spitex-Frau hilft beim Aufstehen und beim Fertigmachen für den Spaziergang.

Annemarie Sidler ist an Demenz erkrankt, die Augen sehen nur noch wenig. Sie ist rund um die Uhr auf Unterstützung angewiesen. Annemarie Sidler hat einen grossen Bewegungsdrang. Manchmal gibt es auch ruhigere Tage.

Die beiden Damen sind erst wenige Schritte gegangen, da klagt Annemarie Sidler über Kälte, obschon eine Jacke sie gut davor schützt. Käthi Wartenweiler versucht, die Aufmerksamkeit auf eine Amsel zu lenken, die gerade ihr Frühlingslied singt. Doch heute hört Annemarie Sidler nur kurz zu. Sie will zurück in die Wohnung.

Kaffee und Schoggistängeli
Käthi Wartenweiler unterstützt das Ehepaar Sidler seit anderthalb Jahren. Jede Woche betreut sie Annemarie Sidler für drei Stunden. Das gibt dem Ehegatten die Möglichkeit, den freien Nachmittag nach eigenen Bedürfnissen zu gestalten.

Annemarie Sidler sitzt auf dem Sofa und geniesst eine Tasse Kaffee und ein Schoggistängeli. Ihre Augen leuchten. «Machen wir heute keinen Spaziergang?», fragt sie. «Wir waren doch schon draussen», sagt Käthi Wartenweiler geduldig. Sie nimmt eine Zeitung zur Hand und erzählt vom Tagesgeschehen und von einer Hochzeit zweier Stars. Annemarie Sidler berichtet plötzlich von der eigenen Trauung, vom Kleid, das sie trug, vom Blumenschmuck.

Annemarie Sidlers Töchter kommen ebenfalls regelmässig zu Besuch. Zur zusätzlichen Entlastung unterstützt eine andere Mitarbeiterin der Spitex Bachtel das Ehepaar Sidler einmal wöchentlich bei der Wohnungsreinigung.

«Guten Abend miteinander», begrüsst Gustav Sidler die beiden Damen gutgelaunt, als er zurückkommt. Er gibt seiner Ehefrau zärtlich einen Kuss auf die Wange. Käthi Wartenweiler erzählt, wie sie den Nachmittag verbracht haben. Dann verabschiedet sie sich.

 

* Name geändert

Zurück